Orli Znojmo Orli Znojmo
ČF1
EBEL - Mittwoch 13. 3. 2019
Vídeň
7:0
4:0, 2:0, 1:0
Znojmo
4'
6'
18'
20'
23'
36'
43'

Nach dem Anfang des Viertelfinals verbitterte die Stimmung der Adlern, sie kassierten in Wien siebenmal ein

Znaimer treten das Spiel nicht gut an und schon nach dem ersten Drittel zählte die Leistung von Wien vier Tore. Die Antwort aus den Znaimer Hockeyschlägern kam nicht bis zum Ende des Kampfes. Die Heimmannschaft erhöhte also ständig den Skore. Gleich drei von ihren Treffen kamen im Überzahlspiel.

Die Caps führten in der sechsten Minute schon um zwei Tore. Den Skore eröffnete Taylor Vause. An den Stürmer im österreichischen Dress schloss bald Christopher DeSousa an. Die Südmährer ergaben sich aber nicht danach und brachten alle Kräfte in die Offensive. Doch kamen aber viele Strafen, die die Heimmannschaft zweimal bestrafte. Zuerst nutzte das Überzahlspiel nach schöner Kombination Christopher DeSousa aus und nächstes Überzahlspiel nutzte in der letzten Minute des Drittels Peter Schneider.

Ins zweite Drittel kamen die Adler mit Lassilla im Tor, der aber auch nicht fähig war, den Gastgeber zu stoppen. Der finnische Torwart kassierte nach knapp drei Minuten aus dem Hockeyschläger von Christophera DeSousa aus, der dank diesem Tor sein Hat-trick beendete. Wien musste sich nirgendwohin mehr beeilen und wartete also nur auf die Chancen aus den Znaimer Fehlern. Eine kam in der Zeit 35:30 und Patrick Peter skorte aus dem schnellen Break zur linken Stange.

Auch die letzten zwanzig Minuten des Spieles brachten keine großen Änderungen. Znaim bemühte sich um mehr Offensive, aber die Verteidiger vom Gastgeber machen keine Fehler. Noch dazu drohten die Wiener auch in der Richtung nach vorne. Nach einer der Chancen dürfte sich über den siebten Treffer Sonde Olden freuen. Adler hatten dann große Chance, in welcher McPherson aus dem Raum zwischen den Kreisen skoren dürfte, Lamourex hat aber für seinen Schuss kein Verständnis. Die letzten Minuten spielte man schon ohne Einsetzung großer Kraft. Wien kommt also am Anfang der Quaterfinalsserie in die Führung 1:0.


Author: NK

Spieler

Name T A P +/- PIM
David Bartoš 0 0 0 0 0
Nicolas Hlava 0 0 0 0 4
Adam Jonáš 0 0 0 0 0
Marek Kalus 0 0 0 -1 2
Michal Kruckovyč 0 0 0 -2 2
Jan Lattner 0 0 0 0 0
Radim Matuš 0 0 0 -3 0
Allan McPherson 0 0 0 -1 2
Petr Mrázek 0 0 0 -3 0
Erik Němec 0 0 0 0 0
Patrik Novák 0 0 0 -3 0
Vladimír Oščádal 0 0 0 0 0
Adam Sedlák 0 0 0 -2 0
Jakub Stehlík 0 0 0 -1 0
C.J. Stretch 0 0 0 -1 2
Marek Špaček 0 0 0 0 0
Dominik Tejnor 0 0 0 -2 0
Mikko Vainonen 0 0 0 -1 0

Torhüter

Name Min SOG GA SV SV% A PIM
Tomáš Halász 20 17 4 13 76,47 0 0
Teemu Lassila 40 18 3 15 83,33 0 0