Erste

Die Adler empfangen den kanadischen Forward Allan McPherson

Die Adler empfangen den kanadischen Forward Allan McPherson
17.05.2018 | LK

Der 27-jährige kanadische Angreifer Allan McPherson wird zum zehnten Eishockeyspieler, der die Mannschaft von den Adlern für die zukünftige Saison verstärkt.

McPherson wurde in Kanada geboren. Er begann seine Eishockeykarriere in Ottawa. Seit 2007 bis 2010 spielte er die CJHL im Team Kanata Stallions. In seiner letzten Saison erzielte er 103 Punkte (40 + 63) in nur 56 Begegnungen. Nachdem wirkte er vier Saisons im Club bei der amerikanischen Universität Clarkson. Im Jahr 2014 wechselte er zum ersten mal in die AHL im Dressen von Abbotsford Heat.

In der North American League blieb er vier Saisons und wechselte vier verschiedenen amerikanischen Eishockeymannschaften. Dazu spielte er auch die ECHL. Er punktete durchschnittlich etwa ein Punkt pro Spiel.

Die vergangene Saison wurde für McPherson zum Meilenstein. Die Saison fing er beim Greenville Swamp Rabbits in der EHCL an, dann wechselte er nach Europa in die Schweiz. In 23 Begegnungen siegte er 23 Punkte. Seit September 2018 stellt sich der amerikanische Forward in Znojmo bei den Adlern.

"Allan gehört zu den Angreifern, die zum universalen Spieler im Team sind. Technisch ist er auf einem hohen Niveau. Er kann viele Punkte sammeln. Wir glauben an seine EIshockeyfähigkeiten," so Rostislav Docekal, Sportmanager der Adler.


Letzte Artikel

18.06.2018: Verkauf von Dauerkarten beginnt ab Mittwoch 20. Juni und bringt viele Vorteile mit
13.06.2018: Man muss daran denken, dass die EBEL der kanadische Wettkampf ist, sagt Frycer
26.05.2018: Kanadier Cameron Braes zum nächster ausländischen Verstärkung der Adler!
17.05.2018: Die Adler empfangen den kanadischen Forward Allan McPherson
15.05.2018: Znojmo nimmt an Tatran Cup teil und wird mit dem tschechischen Liga Meister duellieren
 
Seiten auf Deutsch
Seiten auf Tschechisch
Kurze Anzeigen
Achte Saison für EBEL
In die Erste Bank Eishockey Liga 2018/2019 meldeten sich alle zwölf Teams. Adler können sich auf den achten Jahrgang in der internationalen EBEL freuen.
17.01.2018
Facebook