Erste

HCB-ZNO 4:3 n.P.: Die Adler verabschieden sich mit der Saison mit einem Punkt aus Bozen

HCB-ZNO 4:3 n.P.: Die Adler verabschieden sich mit der Saison mit einem Punkt aus Bozen
04.03.2018 | LK

Die Znaimer Eishockeyspieler begannen die letzte Begegnung der Pick-Round ausgezeichnet und nach 20 Minuten gingen in Führung mit 3:0 dank den Torschüssen von Cip, Zajic und Spacek. Die Hausherren konnten im zweiten Drittel den Spielstand ausgleichen. Dank dem Punkt gewannen sie den Kampf um den letzten freien Platz in die Playoffs.

HC Bozen - ORLI ZNOJMO 4:3 n.P.

Ergebnis: 4:3 (0:3, 3:0, 0:0 – 0:0). Torschützen: 28. Monardo (Oleksuk, Halmo), 35. Frank (Frigo, Bernard), 40. Egger (Micelli, Smith), ent. PS Halmo – 15. Cip (Spacek, Lattner), 19. Zajic (Tejnor, Bartos), 20. Spacek (Cip, Raska). Schiedsrichter: M. Nikolic, Trilar – Kontschieder, Zgonc. Strafen: 2:1. Ohne Ausnutzung: Zuschauer: 4260. Torschüsse: 35:30. Spielstände: 0:3, 3:3.


HC Bozen: Tuokkola – Gartner, Tomassoni, Egger, Marchetti, Carlisle, Clark, Glira, Schweitzer – Halmo, Oleksuk, Frank – Frigo, Bernard, Monardo – Micelli, Angelidis, Smith – Souintu, DeSousa, Petan.

ORLI ZNOJMO: Schwarz – Corbett, Biro, Lattner, Boruta, Tejnor, Snajnar, Zajic – Cip, Raska, Spacek – Nemec, Matus, Csamango – Novak, Bartos, Guman.


Spielbericht

Die Adler begannen das Spiel ausgezeichnet. Bei der ersten Chance konnte Cip den Torhüter Tuokkola nicht überwinden, erst mit dem zweiten Schuss erzielte Radek Cip in die obere Ecke von Tuokkola´s Tor. Die Adler druckten die Füchse weiter. Josef Zajic konnte von der blauen Linie zum 2:0 erzielen und nur 24 Sekunden später fügte noch Marek Spacek zum 3:0 zu.

Das zweite Drittel wurde unter der Leitung der Hausherren. Schwarz hatte viel zu tun. Smith konnte allein allen Verteidigern fliehen, aber Schwarz wurde vorbereitet. In der 26. Minute probierte Micelli seine Chance von der Nähe ins freie Tor aber verpasste! In der 28. Minute erzielte Domenic Monardo von dem rechten Slot direkt in die Torecke. Nur eine Minute konnte noch DeSous den Spielstand erniedrigen, der höher über das Tor schoss.

Die Füchse druckten auch weiter und die Adler mussten nur in der defensiven Zone verteidigen. Nach der Verwirrung im Torraum nutzte Daniel Frank die Chance und erzielte in der 36. Minute ins freie Tor. Nur 20 Sekunden später glich Alexander Egger den Spielstand zum 3:3 aus.

Das dritte Drittel verteidigte man vor allem. Trotzdem gab es gefährliche Möglichkeiten zum erzielen. Niemand konnte den Spielstand wechseln und die Begegnung wurde verlängert. Im Penaltyschiessen erzielte als einzige Mike Halmo.


Letzte Artikel

18.06.2018: Verkauf von Dauerkarten beginnt ab Mittwoch 20. Juni und bringt viele Vorteile mit
13.06.2018: Man muss daran denken, dass die EBEL der kanadische Wettkampf ist, sagt Frycer
26.05.2018: Kanadier Cameron Braes zum nächster ausländischen Verstärkung der Adler!
17.05.2018: Die Adler empfangen den kanadischen Forward Allan McPherson
15.05.2018: Znojmo nimmt an Tatran Cup teil und wird mit dem tschechischen Liga Meister duellieren
 
Seiten auf Deutsch
Seiten auf Tschechisch
Kurze Anzeigen
Achte Saison für EBEL
In die Erste Bank Eishockey Liga 2018/2019 meldeten sich alle zwölf Teams. Adler können sich auf den achten Jahrgang in der internationalen EBEL freuen.
17.01.2018
Facebook