Erste

ZNO - EHL 3:6: Neun Tore während zwei Dritteln. Linz nimmt drei Punkte nach Hause mit

ZNO - EHL 3:6: Neun Tore während zwei Dritteln. Linz nimmt drei Punkte nach Hause mit
03.01.2018 | LuA

Im ersten Drittel kamen viele Tore, die Gäste gingen glücklicher in die Kabinen. Im zweiten Drittel schossen Adler zwei schnellen Tore und erniedrigten den Stand, Sie bewiesen das Score nicht umzuwenden und Linz nimmt drei Punkte nach Hause mit.

ORLI ZNOJMO - EHC LIWEST Black Wings Linz 3:6

Ergebnis: 3:6 (1:4, 2:2, 0:0). Torschützen: 3. Nemec (Mrazek, Stehlik), 29. Boruta (Guman, Yellow Horn), 29. Yellow Horn (Bartos, Guman) – 1. Lebler (Hofer, Schofield), 8. Dorion (Kristler, Franz), 11. DaSilva (Dorion, Locke), 14. Moderer (Kristler, Schofield), 21. Lebler (Dorion, Hofer), 36. Lebler (Dorion, Locke). Schiedsrichter: Smetana, Sternat – Ettlmayr, Kaspar. Strafen: 7:5. Ausnutzung: 2:3. Zuschauer: 2895. Torschüsse: 34:24. Spielstände: 0:1, 1:1, 1:5, 3:5, 3:6.


ORLI ZNOJMO: Schwarz (11. Halász) – Tejnor, Stehlk, Lattner, Boruta, Biro, Zajic, Snajnar – Yellow Horn, Bartoš, Guman – Novák, Plíhal, Miller – Němec, Matus, Mrazek – Beroun, Raska, Spacek – Csamangó.

EHC LIWEST Black Wings Linz: Ouzas – Altmann, Dorion, O´Brien, Lukas, Kirchschläger, Fechtig – Lebler, Locke, Hofer – Schofield, Broda, Dasilva – Kristler, Moderer, Franz – Ober, Freunschlag, Koudelka.


Spielbericht

Die Gäste starteten aktiv und nach 49 Sekunden freuten sie sich vom Anfangstor nach dem genauen Schuss von Brian Lebler vom linken Kreis. Znojmo wartete nicht lange und nach drei Minuten scorte es dank Erik Nemec nach dem Zuspiel von Mrazek auch. Zweiter beste Angriff von Black Wings zeigte, dass das Team stark ist. In der achten Minute zielte Marc-Andre Dorion genau, später dann zielte Dan DaSilva auch.

In dem kürzeren Überzahlspiel setzte sich Kevin Moderer durch und schickte die Scheibe hinter die Torlinie. Gleich nach der Pause nutzte Brian Lebler das nächste Überzahlspiel aus und die Situation mit den Adlern schaute nicht gut aus. In der Hälfte des Duells spielten die Heimischen das Überzahlspiel fünf gegen drei und sie nutzten es aus. Zuerst zielte Antonin Boruta vom linken Kreis ganz genau und acht Sekunden später zielte Colton Yellow Horn hinter Ouzas ganz genau auch.

Die Heimischen sammelten eine neue Energie und bildeten die Chancen aus. In der 35. Minute kam die Verweisung und das nächste Tor beim Unterzahlspiel vom Dan DaSilva. Nach vierzig Minuten gingen beide Teams mit dem Score 3:6 in die Kabinen. Im dritten Drittel kämpften Adler viel und wollten das ungünstige Score erniedrigen. Kein Tor kam aber. Zum ersten Mal in der Saison bei den Kämpfen Linz gegen Znojmo gewannen die Gäste.


Letzte Artikel

02.07.2018: Der Spielplan für 2018/19 ist da! Znojmo fängt in Villach an, dann empfängt Klagenfurt
02.07.2018: Orli Znojmo und Erste Leasing arbeiten auch weiter zusammen
28.06.2018: Adler spielen Tatran Cup und ihre Gegner sind slowakische Kosice und französisches Gap
18.06.2018: Verkauf von Dauerkarten beginnt ab Mittwoch 20. Juni und bringt viele Vorteile mit
13.06.2018: Man muss daran denken, dass die EBEL der kanadische Wettkampf ist, sagt Frycer
 
Seiten auf Deutsch
Seiten auf Tschechisch
Kurze Anzeigen
Achte Saison für EBEL
In die Erste Bank Eishockey Liga 2018/2019 meldeten sich alle zwölf Teams. Adler können sich auf den achten Jahrgang in der internationalen EBEL freuen.
17.01.2018
Facebook