Orli Znojmo Orli Znojmo

Es macht mir Spaß, die Mannschaft anzuleiten. Ich möchte damit fortfahren, sagt Beroun

Es macht mir Spaß, die Mannschaft anzuleiten. Ich möchte damit fortfahren, sagt Beroun

In letztem Jahr erlebte Jiri Beroun seine Uraufführung auf der Auswechselbank. Wie gefällte sich den langjährigen Znaimer Stürmer die neue Position?

Ihre erste Saison in der Rolle des Coachs ist vorbei. Wie bewerten sie die?
Der Anfang war anspruchsvoll. Die Vorbereitung war gut, dann verminderte sich aber unsere Leistung. Ganze Mannschaft fahndete nach sich selbst. Zum Schluss passte aber alles und wir begonnen, zu gewinnen. Wir hatten viele verletzten Spieler, trotzdem nahmen wir an das Play-off teil. Auch dort spielten wir aber nicht in kompletter Aufstellung. Die Jungen ließen alles auf dem Eis in allen Spielen.

Was war das Wesentlichste in der Serie mit Wien?
Erstes Spiel verschliefen wir, aber danach wurden wir gleichwertigen Gegner. Wenn wir das zweite Heimspiel gewonnen hätten, könnte alles anders sein. Wir nutzten unsere Chancen nicht aus. Wir benötigen größeren Druck ins Tor zu haben. Dennoch ziehe ich den Hut vor der Leistung der Jungen, weil sie nur in fünfzehn Spieler spielten. Manchmal spielten doch nur vier Verteidiger!

Hatten Sie bei manchen Situationen nicht die Lust, sich die Ausrüstung anzuziehen?
Nein, das habe ich nicht mehr. Wenn ich das Eis betreten würde, verletzte ich mich sicher wieder (Lachen). Das kam nicht in Frage.

In der Kabine war ein Mix der tschechischen und ausländischen Spieler. Klappte das?
Ich kenne das schon von Zeiten, als ich Spieler war. Wenn viele neue Spielern kommen, dauert es, bis sich sie an die Liga und die Umgebung gewöhnen. In der Platzierungsrunde klappte aber schon alles. Die Jungen zeigten ihren Charakter und spielten mit voller Leistung.

Wie gefällte es Ihnen auf der Auswechselbank?
Ich hatte Mirek (Miroslav Frycer – Hauptcoach) bei mir. Mit ihm kann man alles konsultieren. Er ist ein guter Mensch, der mit allem gern hilft.

Wie verläuft Ihr Coachstudium?
Ab April beginne ich die Trainerlizenz B zu machen. Ich möchte mich das weiter widmen.

Möchten Sie also auf der Auswechselbank bleiben?
Es macht mir wirklich viel Spaß, aber wir werden erst sehen, was kommt.