Erste

Die Adler wollen die ungünstige Serie der Verluste in Wien brechen

Die Adler wollen die ungünstige Serie der Verluste in Wien brechen
4.1.2018 | LK

Am Freitag gibt es eine schwierige Aufgabe für die Znaimer Eishockeyspieler. Sie müssen schon unbedingt die ungünstige Serie der Verluste brechen. Die Begegnung in Wien beginnt am Freitag um 19:15 Uhr und wird auch durch Sky Sport übertragen.

» Star der Gegner
Angreifer Rafael Rotter erlebt eine erfolgreiche Saison. Bisher erzielte er 38 Punkte und wird zum produktivsten Spieler von Capitals.

Die Vienna Capitals herrschen souverän in der EBEL ganz gleich wie in der letztjährigen Saison. Ihre Siegesserie zu Beginn der Saison dauerte mehr als 20 Begegnungen in Folge. Sie liegen ganze Saison an der Tabellenspitze und wollen ihre Siegesserie weiter erhöhen.

Die Mannschaft besteht aus vier ausgewogenen Line-Ups, ihr Tor besitzt der beste Torwart der Liga und haben statistisch beste Powerplays und Unterzahlspiele. Der Headcoach von Wiener Schützlinge Serge Aubin wird nach der Saison von VIenna Capitals nach Zürich wechseln.

Alle drei gemeinsame bisherige Spiele siegte Wien gegen Znojmo. Die letzte Begegnung am Stephanitag verloren die Adler heim mit 2:1 erst nach der Verlängerung. "Wir sind davon bewusst, dass Znojmo sechsmal in Reihe verlor und desto mehr möchten sie gewinnen. Es wird kein leichtes Spiel," so Stürmer Andreas Nödl.

Die tschechische Mannschaft kann ohne den unnötigen Druck ins Spiel gegen Wien einstiegen. Die Adler können in der österreichischen Hauptstadt mit dem Ergebnis nur überraschen. "Wien ist Tabellenleader, darum müssen wir mutig und verantwortungsvoll spielen," denkt Torhüter Tomas Halasz.

Die Begegnung wird live in HD um 19:00 Uhr durch Sky Sport übertragen. Das Eröffnungsbully findet um 19:15 Uhr statt.

Bilanz der bisherigen Meistermatche aus der Sicht Adler

Spiele zusammen W L VW VL G:GA
40 7 21 5 7 97:143

Vergleich der Gegner

Orli Znojmo Vienna Capitals
Position in der Tabelle 12. 1.
Punkte 41 78
Aktuelle Form Znojmo - Linz 3:6
Znojmo - Fehervar 1:4
Fehervar - Znojmo 3:2 PS
Fehervar - Wien 1:5 Linz - Wien 5:4 n. V. Wien - Linz 3:2
Produktivste Spieler Colton Yellow Horn, 31 Punkte (12 + 19) Rafael Rotter, 38 Punkte (19 + 19)
Produktivste Verteidiger Jan Lattner, 16 Punkte (7 + 9) Ryan McKiernan, 26 Punkte (12 + 14)
Tormänner Marek Schwarz (89,70 %) Jean-Phillippe Lamoureux (93,30 %)

Referees

Head-Referees: #3 Ladislav Smetana, #20 Kristijan Nikolic
Linesman:#51 Marton Nemeth, #56 Daniel Sparer

Line-ups

Schwarz (11. Halasz) – Tejnor, Stehlik, Lattner, Boruta, Biro, Zajic, Snajnar – Yellow Horn, Bartos, Guman – Novak, Plihal, Miller – Nemec, Matus, Mrazek – Beroun, Raska, Spacek – Csamango.
Lamoureux – Brocklehurst, McKiernan, Fraser, Klubertanz, Hackl, P. Lakos – Pollastrone, Holzapfel, Schneider – Nödl, Vause, Rotter – Wukovits, Sharp, Tessier – Fischer, Nissner, Hartl – Großlercher.

Letzte Artikel

24.4.2018: Amerikanischer Scharfschütze C. J. Stretch verstärkt die Znaimer Adler in 2018/20019
26.3.2018: Große Rückkehr! Patrik Nechvatal wieder im Tor der Adler
23.3.2018: Zwölf Spieler inklusive vier Znaimer Zöglinge bleiben in Znojmo
9.3.2018: Das Realisationsteam ist bekannt: Fryc bleibt, Beroun kommt zum Trainerteam
6.3.2018: Ich bemühte mich den Burschen die Energie zu bringen, sagt trauriger Jiri Beroun
 
Seiten auf Deutsch
Seiten auf Tschechisch
Kurze Anzeigen
Achte Saison für EBEL
In die Erste Bank Eishockey Liga 2018/2019 meldeten sich alle zwölf Teams. Adler können sich auf den achten Jahrgang in der internationalen EBEL freuen.
17.1.2018
Facebook